Apulien 10. – 19.06.2019

Apulien 10. – 19. Juni

1. Tag: Ankunft in Bari, Hotelbezug 7 Nächte in Torre

2. Tag: Ganztagesausflug Ostuni und Alberobello

Ostuni liegt 250m über der Küstenebene, die vor allem mit Olivenbäumen bepflanzt ist Die Stadt ist ganz mit Kalk gestrichen, daher nennt man Ostini auch die „weiße Stadt am Meer“.Ostuni ist ein sehr malerischer Ort mit viel Leben in den Straßen und Gassen. Ein besonderes Bauwerk ist die Kathedrale, die eine ganz besondere Bauart hat.

Alberobello (UNESCO Weltkulturerbe) ist die Stadt der runden Steinhäuser (Trulli). Im Zentrum stehen mehr als 1000 Trulli, den Behausungen sehr alten Ursprungs, sehr gut erhalten und auch größtenteils noch bewohnt.

3. Tag: Ganztagesausflug Castel del Monte, Trani

Das Castel del Monte, die schützende Festung von Puglia Imperiale, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Andria der Ort wo Kaiser Friedrich II. zum Kaiser gekrönt wurde, beherbergt die sterblichen Überreste von 2 seiner Ehefrauen in der Kathedrale Santa Maria Asunta.

Traniwar zuerst unter der Kontrolle der Normannen, später unter den Aragoniern. Die Blütezeit hatte die Stadt im Mittelalter. Das archetektonische Juwel der Stadt ist die herrliche Kathedrale, die auch als „Königin der apulischen Kathedralen“ bezeichnet wird.

4. Tag: Ganztagesführung Bari und PolignanoProgramm Apulien 2019

Bari ist die Hauptstadt Apuliens und eine wichtige Hafenstadt. Es gibt schöne Plätze wie Corso Vittorio Emanuele, Corso Cavour, Piazza Mercantile und die Piazza Ferrarese wo es viele Geschäfte und Bars gib. Die Altstadt ist sehr charakteristisch und schön mit dem Schwaben Schloss, der Kirche San Nicolas und der Kathedrale San Sabino aus dem 12. Jahrhundert.

Polignano a Mareist ein kleines Städtchen in der Provinz Bari an der Adriaküste. Das in der Antike Neapolis genannte Polignano bietet spektakuläre Grotten, sie haben sich auf Grund der Wellenbewegung des Meeres gebildet, das den Kalksteinfelsen modelliert hat. Einige der Grotten sind sogar so tief, dass sie bis unter das Stadtzentrum reichen.

Nach den Besichtigungen Rückkehr zum Hotel

5. Tag: Ganztagesausflug Matera und Altamura

Wir fahren zur antiken Stadt Matera

(Kulturhauptstadt Europas 2019). Wahrzeichen der Stadt sind die Sassi, in Tuffstein gehauene Höhlenwohnungen, in denen in vorgeschichtlicher Zeit Menschen lebten. Materas antiker Ursprung geht bis auf die ersten vorgeschichtlichen Ansiedlungen zurück. Die Sassi sind das herausragende Merkmal dieser Stadt, es handelt sich um zwei Ansammlungen von Häusern und Hütten, die übereinander geschichtet in den Tuffstein geschlagen wurden. Das Dach des darunterliegenden Hauses bildet jeweils das Fundament des darüber liegenden Weges.

Altamurawurde in der Zeit des Heiligen Römischen Reiches erbaut. Das historische Zentrum betreten wir durch eines der alten Tore und bewundern die architektonische Schönheit der Kirchen St. Blasius, St. Nikolaus, die griechische Kirche und die Kathedrale, die als einzige Kirche von Kaiser Friedrich II. von Hohenstaufen im Mittelalter gebaut wurde. Der Spaziergang führt uns durch die typischen Gässlein und Plätze der Altstadt

6. Tag: Martina Franka und Castellana Grotten

Nach dem Frühstück fahren wir nach Martina Franca,deren Altstadt ist, nach Lecce, die zweite renommierte Barock-Stadt Apuliens in einer dezenteren, weniger plastisch-formbetonten Ausführung. Vielmehr verkörpern die feinen flacheren Ornamente und Figuren an den Fassaden, Fensterrahmen und Konsolen eine unaufdringlich-elegante Variante, die zum Charakteristikum des lokalen Stils geworden ist. Kirchen, Paläste und Wohngebäude in den engen und versteckten Straßen fügen sich zu einem harmonischen Ganzen zusammen.

DieGrotten von Castellana:

Die langen unterirdischen Höhlen bieten dem Besucher ein einzigartiges Naturschauspiel.

7. Tag: Ganztagesausflug Lecce und Otranto

Nach dem Frühstück geht die Fahrt nach Lecce, nicht weit sowohl von der Adria, sowie vom Ionischen Meer gelegen, ist

eine Stadt mit eigentümlichen Kontrasten zwischen Alt und Neu. Die Merkmale ihres römischen Stadtentwurfs verschwanden schon unter den hochmittelalterlichen Zerstörungen. Unter den Normannen erlebte sie eine neue Blüte, mit dem „höfischen“ Stil.

Den Höhepunkt seiner Entfaltung erlebte die Stadt im 17.Jahrhundert. Die ganze Stadtwurde erneuert, getragen vom barocken Geist, den die Baumeister im berühmten „Lecceser Stein“ verwirklichten und der bis heute das Stadtbild prägt.

An der Adriaküste des Salento, im äußersten Süden an Italiens Stiefelabsatz, liegtOtranto, südlich derFlussmündung des Idro, dessen fruchtbares Tal wahrscheinlich schon zu ältesten Zeiten bebaut wurde. Ein Rundgang auf der Brüstung der Festung zeigt uns die Hafenanlage, die aus einer schönen natürlichen Meeresbucht entstanden ist. Auf der Piazza Basilica erhebt sich die Kathedrale mit ihrer eindrucksvollen Fassade aus dem Jahr 1088, eines der wichtigsten Baudenkmäler Apuliens. Aus dem Jahr 1166 stammt der wunderbare Mosaikfußboden, einziges Exemplar dieser Art im Süden Italiens.

8. Tag: Gallipoli

Das türkisfarbene Meer umrahmt die goldglänzenden Bastionen der Altstadt von Gallipoli. Hier kann man die typische mediterrane Vegetation genießen, die sich über den gesamten sandigen Küstenstreifen entlang zieht. Eine stark nach Rosmarin, Wachholder und Myrre riechende Vegetation.

Am Nachmittag Transfer zum Hotel am Strand

9. -10. Tag: zu freien Verfügung

Transfer zum Flughafen und Rückflug

Änderungen im Programmablauf vorbehalten

INFORMATIONEN und LEISTUNGEN

  • Flug mit Swiss, Zürich-Bari; Bari-Zürich

  • 4-* Hotels mit Halbpension

  • Rundreise in klimatisierten Bussen.

  • Fachkundiger, lizenzierter Reiseführer.

  • Deutsch sprechende Reiseleitung.

  • Eintrittsgelder

  • Informationsabend vor der Reise.

NICHT IM REISEPREIS INBEGRIFFEN:

  • Trinkgelder pro Tag/Person 6,– € für Reiseführer, Busfahrer

  • Bustransfer nach Zürich und zurück

  • Kurtaxe 2 € p.P. pro Tag, direkt im Hotel zu bezahlen

,

Veranstalter und Reiseleitung im Sinne des Reisevertragsrechts:

Orient Exclusiv Tours Bühl

Telefon: 0741/33775,

Mobil: 01712888738

Telefax: 0741/33903,

E-mail: rasha-buehl@t-online.de

Reisepreis: 1580 €

Einzelzimmerzuschlag: 230 €

Anzahlung und Anmeldung:

Die Reise ist mit Eingang Ihrer Anzahlung

von 160.–€ fest gebucht.

Den Rest zahlen Sie bitte, 2 Monate vor Reisebeginn.

Sofern Plätze noch zur Verfügung stehen, ist der Anmeldeschluss10.03. 2019

Anmeldung und Zahlungen

Mit dem Vermerk Apulien 2019

Rasha Bühl

Kreissparkasse Rottweil

IBAN: DE84 6425 0040 0000 0893 68

BIC: SOLADES1RWL